Kehrmaschinen - Neu Im Sortiment | Zu den Neuheiten >

Kapillarhydrophob

Was ist "hydrophob"?

Der Begriff „hydrophob“ leitet sich aus dem Altgriechischen ab und bedeutet wörtlich „wassermeidend“. Dieser Fachausdruck wird meist in der Chemie verwendet und beschreibt Substanzen, die Wasser auf der Oberfläche abperlen lassen und sich nicht mit dem Wasser vermischen. Beispiele für hydrophobe Stoffe sind Wachs oder Paraffin.

Die Natur als Vorbild

Diese Eigenschaft wurde auch bei einer bestimmten asiatischen Pflanze, der Lotuspflanze“ beobachtet. Die Blätter dieser Pflanze sind immer staubfrei, da sie mit jedem Regentropfen auf natürliche Weise gereinigt werden. Doch wie ist das möglich? Um dies herauszufinden wurden viele Forschungen betrieben, die zum Ergebnis führten, dass die Blattoberfläche dieser Pflanze zum einen auf eine bestimmte Weise struckturiert und zum anderen zusätzlich mit Wachs ummantelt ist. Da diese Eigenschaft so besonders und einfach super ist, wurde lange geforscht, um hieraus einen Nutzen zu erhalten. Aufgrund dieser Forschungen konnte nun die Eigenschaft der asiatischen Pflanze auf einige Produkte übertragen werden, und so auch auf die Zusammensetzung von Fassadenfarben.

Regenschrim
Warum kapillarhydrophobe Fassadenfarbe?

Fassaden werden täglich durch äußere Einflüsse auf die Probe gestellt. Ständig setzen sich Schmutz und Staub, wie beispielsweise Blütenstaub, auf der Oberfläche ab. zudem kommen noch die UV-Strahlung und der immer wieder auftretende Regen. Damit nun Ihre Fassade sauber bleibt und wie frisch gestrichen aussieht, wurden die optimalen Eigenschaften der Lotuspflanze auch auf unsere Fassadenfarbe übertragen. Durch die spezielle Zusammensetzung ist die Fassadenfarbe hoch wasserabweisend („kapillarhydraphob“). Dies haben wir auch auf unsere Fassadenfarbe übertragen und mit einem Langzeit-Abperleffekt gekennszeichnet. Bei jedem Regenschauer perlen die Regentropfen von der Fassade ab und nehmen den darauf liegenden Schmutz und Staub mit. Somit reinigt sich Ihre Fassade bei jedem Regen selbst und erstrahlt danach wie neu. Und das geschieht ohne Chemie oder mechanische Arbeiten, was Ihnen auch einige Kosten erspart. Zur reinigenden Wirkung kommt noch hinzu, dass die Fassade auch keine Feuchtigkeit aufsaugt und somit kein Nährboden für Algen und Pilze entstehen kann. Zusammenfassend kann man sagen, dass Sie mit der richtigen Farbe eine immer saubere und reine Fassade erreichen können.

Seitz "Silikonharz Fassadenfarbe ABF" Art. - Nr. 994422
Langzeit Apperleffekt Hoch wasser- und schmutzabweisend
sehr gute Deckkkraft Hoch CO2- und Wasserdampfdurchlässig
Gerd Seitz Fassadenfarbe


Kenndaten nach DIN EN 1062
Wasserdurchlässigkeitsrate: Klasse W³ (niedrig) w-Wert: < 0,1kg (m²xh0,5) Wasserdampfdurchlässigkeit: Klasse V1 (hoch) sd-Wert: < 0,14 m
Bitte geben Sie die Zeichenfolge in das nachfolgende Textfeld ein.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.