Kehrmaschinen - Neu Im Sortiment | Zu den Neuheiten >

Werkzeuge für Markierungsarbeiten

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zimmermannswinkel Premium
Zimmermannswinkel PREMIUM
ab 13,25 € *
Rollmaßband mit Metallband und Dorn
Rollmaßband X-TRA Long
ab 24,50 € *
Maßband 5m mit Auto Stop
Maßband 5m
ab 3,49 € *
Maßband 5m Robust aus Alu-Zink
Maßband 5m Robust
ab 6,49 € *
Konturenlehre / Profillehre
Konturenlehre / Profillehre
ab 11,50 € *
Pica Dry Longlife schwarz Tieflochmarker
Pica Dry Longlife schwarz Tieflochmarker
9,35 € *
Pica Dry 10 x Spezial-Graphitminen
Pica Dry 10 x Spezial-Graphitminen
6,55 € *
Pica Dry 8 x farbige Spezialminen
Pica Dry 8 x farbige Spezialminen
5,15 € *
2 Steinhauerstifte im Pica Pocket
2 Steinhauerstifte im Pica Pocket
4,99 € * 6,89 € *
Zimmermannsbleistift 250mm
Zimmermannsbleistift 250mm
ab 0,26 € *
Wasserwaage Aluminium
Wasserwaage Aluminium
ab 10,99 € *
Schlagschnurgerät 30m
Schlagschnurgerät 30m
6,75 € *
Farbpulverflasche für Schlagschnurgerät "rot"
Farbpulverflasche für Schlagschnurgerät
2,30 € *
Zollstock / Gliedermaßstab 2m
Zollstock / Gliedermaßstab 2m
3,95 € *
Absperrband 70mm x 100m rot-weiss
Absperrband 70mm x 100m rot-weiß
ab 3,65 € *

Abmessen, Kennzeichnen, Winkel anzeichnen, dies sind Arbeiten, die täglich meist mehrmals auf einer Baustelle oder allgemein im Handwerk durchgeführt werden. Das Abmessen und das Markieren sind oft die Grundlage vieler Aufgaben, um am Ende ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten. Sicherlich werden auch Sie das ein oder andere Mal zum Zollstock, der Wasserwaage oder zu einem Maßband greifen. Das Problem ist nur leider, dass es auf dem Markt vor unzähligen minderwertigen Produkten wimmelt. Was Sie beim Kauf von Messwerkzeugen beachten sollen und welche Tipps und Tricks wir Ihnen bei der Anwendung mitgeben können, erfahren Sie nun hier.

 

Das am meist genutzte Messwerkzeug: Der Zollstock 

Die Geschichte des Zollstocks greift weit voraus. Die ersten Messgeräte waren Stöcke auf welchen zum Beispiel eine Fußlänge markiert wurden. Das war so der Anfang des uns bekannten Zollstocks. Doch bereits die Römer verwendeten sogenannte Faltmaßstäbe aus verschiedenen Materialien. Naja, bei so einem Bau einer Pyramide war dies sicher auch recht hilfreich.

Bis heute ist der Zollstock dem Handwerk treu geblieben. Der Zollstock, Maßstab, Meter, Zollstab, Gliedermaßstab oder wie Sie ihn auch immer nennen, er fehlt in keinem Haushalt, auf keiner Baustelle und meist ist er auch mit der Arbeitshose verheiratet.

 

Wie lang war das nochmal? - Die Hauptaufgabe eines Zollstocks

Sicherlich verwenden auch Sie meist einen Zollstock, um etwas auszumessen, sei es ein Gegenstand oder ein Abstand, hier ist ein Zollstab wirklich praktisch.

Ein guter Maßstab sollte robust sein, meist werden Maßstäbe aus Holzelementen, die durch Gelenke verbunden sind und eine Maßstabslänge von 2m aufweisen, verwendet. Wichtig ist bei einem guten Meterstab, dass die einzelnen Gelenke im ausgeklappten Zustand einrasten, um ein weiterdrehen beim Messen zu vermeiden.

 

Anwendungsfehler vermeiden!

Achten Sie auch immer darauf, dass beim Abmessen alle Gelenke ausgeklappt und eingerastet sind, um ein falsches Ergebnis zu vermeiden. Denken Sie auch daran, dass bei größeren Strecken ein Meterstab in der Mitte durchhängt und so die Messung ungenau werden kann, hier hilft es meist, wenn Sie einen Kollegen um Hilfe bitten.

Um die Genauigkeit eines Meterstabes zu erhalten, sollten Sie diesen nicht extremen Temperaturen aussetzen. Vor allem Holz dehnt sich aus oder zieht sich zusammen, je nachdem ob es extrem heiß oder kalt ist. Zudem sollten Sie einen Zollstock nicht zweckentfremden und beispielsweise mal schnell als Flaschenöffner oder Farbmischer verwenden, denn dadurch könnte der Meterstab verbogen werden.

 

Der Zollstock als Winkel 

Oft haben Maßstäbe bereits hinten eine Winkelangabe angebracht, doch leider ist diese Angabe nur eine Richtungsweise und sehr ungenau. Doch Sie können Ihren gewöhnlichen Zollstock auch ganz einfach so erweitern, dass Sie einen genaueren Winkelstab erhalten.

 

Mit folgenden Schritten erklären wir Ihnen, wie Sie Ihren Maßstab aufrüsten können:

1. Klappen Sie die ersten drei Glieder komplett aus

2. Formen Sie ein Dreieck, indem Sie die ersten beiden Gelenke knicken

3. Die Spitze des ersten Gelenks richten Sie so aus, dass diese auf exakt 67,7cm zeigt und markieren Sie diesen Punkt mit einem Filzstift auf Ihrem Gliedermaßstab

Die Folge hieraus ist nun, dass Sie in dieser Position ganz einfach einen rechten Winkel zwischen dem ersten und zweiten Glied herstellen.

 

Dieses Schema können Sie nun auch mit weiteren Winkel durchführen:

40° : 52,9 cm

45° : 54,6 cm

50° : 56,2 cm

60° : 59,3 cm

70° : 62,3 cm

80° : 65,2 cm

90° : 67,7 cm

100 ° : 70,2 cm

 

Somit vereinen Sie zwei Werkzeuge in einem und sparen sich Zeit.

 

Wenn es mal etwas länger sein soll – Das Maßband

Neben einem Zollstock hat sich auch das Maßband in die Handwerker Ausstattung fest integriert. Vor allem bei größeren Abständen als 2m werden oft Maßbänder verwendet. Vor allem für Maßarbeiten im engen Raum, verwinkelten Stellen oder Dachschrägen bieten Maßbänder gegenüber von Zollstöcken enorme Vorteile.

 

Was macht ein hochwertiges Maßband aus?

Bereits am Material kann man die Qualitätsunterschiede von Maßbändern erkennen. Hochwertige Produkte verfügen über eine Beschichtung, um das Maßband und die aufgedruckte Skala vor äußeren Einflüssen und Witterung zu schützen. Somit geht das Maßband einfach nicht so schnell kaputt. Unsere Maßbänder haben durch eine spezielle Nylon-Beschichtung einen optimalen Schutz und weisen daher auch eine lange Lebensdauer auf.

Auch auf die Verarbeitung des Gehäuses sollten Sie achten. Dieses sollte so robust sein, dass auch ein kleiner Sturz kein Problem ist und Sie nicht die Einzelteile aufsammeln müssen.

Das Gehäuse sollte ergonomisch geformt sein und somit gut in Ihrer Hand liegen. Denn haben Sie einen guten Griff, fällt Ihnen das Arbeiten mit diesem Werkzeug leichter und Sie steigern unbewusst Ihre Leistungsfähigkeit.

Zudem sollten Sie sich auf die Arretierung des Maßbandes verlassen können. Am wichtigsten ist hier, dass das Band solange in Position bleibt, bis Sie die Arretierung lösen.

 

Ist da nicht etwas schief? - Die Wasserwaage

Mit einer Wasserwaage können Sie, wie Sie sicherlich wissen, die horizontale und vertikale Ausrichtung eines Gegenstandes prüfen. Grundsätzlich bestehen Wasserwaagen aus einem meist aus Hartholz, Kunststoff oder wie bei unseren Varianten aus einem stabilen Aluminium Gehäuse. In diesem Gehäuse finden Sie ein bis drei Vorrichtungen in welche sogenannte Libellen ( Luft- oder Gasblasen) eingebettet sind. Diese Blasen befinden sich in einem Flüssigkeitsbett in einer Glasröhre. Links und rechts neben der Blase befindet sich jeweils eine Markierung, die Ihnen beim Ablesen helfen. Bei uns können Sie eine Wasserwaage 60cm oder eine Wasserwaage 80cm mit jeweils 2 Libellen für die horizontale und vertikale Messung kaufen.

 

Die Messgenauigkeit einer Wasserwaage

Im Neuzustand unserer Wasserwaagen weisen diese eine Messgenauigkeit von 1mm/m = 0,057° Abweichung auf die Distanz der Länge der Wasserwaage auf.

Achten Sie jedoch darauf, dass sich die Messgenauigkeit bei allen Richtwaagen verändern kann. So können zu viel Feuchtigkeit oder zu heiße Temperaturen die Genauigkeit der Wasserwaage verschlechtern.

Daher empfehlen wir Ihnen die Genauigkeit in regelmäßigen Abständen zu überprüfen.

Hierzu legen Sie die Maurerwaage so auf einen Tisch, als ob Sie diesen messen würden. Merken Sie sich nun genau den Stand der Libellenblase. Drehen Sie nun die Setzwaage im 180° und legen Sie diese in dieser Position wieder auf den Tisch. Ist nun die Libellenblase auf der gleichen Position wie vorher, funktioniert Ihre Wasserwaage einwandfrei. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, sollten Sie Ihre Wasserwaage leider austauschen, um spätere Ungenauigkeiten bei Ihrer Arbeit zu vermeiden.

 

Weitere Produkte zum Thema Markierungsarbeiten

Neben den Produkten, die in jedem Handwerker-Koffer zu finden sind, können Sie bei uns natürlich auch Messeräte für speziellere Bereiche kaufen. Bei uns finden Sie beispielsweise einen Premium Zimmermannswinkel aus rostfreiem Edelstahl zum Anreißen von rechten Winkeln sowie zum exakten Verlängern von Schnittlinien. Auch eine Konturlehre ist ein Bestandteil unseres Sortiments.

Markierungswerkzeuge gehören neben den Messgeräten zum Muss für jeden Handwerker. Ob einfacher Zimmermannsbleistifte oder extrem bedienerfreundliche Tieflochlochmarker sowie Steinhauerstifte, bei uns sind Sie richtig.

Abmessen, Kennzeichnen, Winkel anzeichnen , dies sind Arbeiten, die täglich meist mehrmals auf einer Baustelle oder allgemein im Handwerk durchgeführt werden. Das Abmessen und das Markieren... mehr erfahren »
Fenster schließen
Werkzeuge für Markierungsarbeiten

Abmessen, Kennzeichnen, Winkel anzeichnen, dies sind Arbeiten, die täglich meist mehrmals auf einer Baustelle oder allgemein im Handwerk durchgeführt werden. Das Abmessen und das Markieren sind oft die Grundlage vieler Aufgaben, um am Ende ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erhalten. Sicherlich werden auch Sie das ein oder andere Mal zum Zollstock, der Wasserwaage oder zu einem Maßband greifen. Das Problem ist nur leider, dass es auf dem Markt vor unzähligen minderwertigen Produkten wimmelt. Was Sie beim Kauf von Messwerkzeugen beachten sollen und welche Tipps und Tricks wir Ihnen bei der Anwendung mitgeben können, erfahren Sie nun hier.

 

Das am meist genutzte Messwerkzeug: Der Zollstock 

Die Geschichte des Zollstocks greift weit voraus. Die ersten Messgeräte waren Stöcke auf welchen zum Beispiel eine Fußlänge markiert wurden. Das war so der Anfang des uns bekannten Zollstocks. Doch bereits die Römer verwendeten sogenannte Faltmaßstäbe aus verschiedenen Materialien. Naja, bei so einem Bau einer Pyramide war dies sicher auch recht hilfreich.

Bis heute ist der Zollstock dem Handwerk treu geblieben. Der Zollstock, Maßstab, Meter, Zollstab, Gliedermaßstab oder wie Sie ihn auch immer nennen, er fehlt in keinem Haushalt, auf keiner Baustelle und meist ist er auch mit der Arbeitshose verheiratet.

 

Wie lang war das nochmal? - Die Hauptaufgabe eines Zollstocks

Sicherlich verwenden auch Sie meist einen Zollstock, um etwas auszumessen, sei es ein Gegenstand oder ein Abstand, hier ist ein Zollstab wirklich praktisch.

Ein guter Maßstab sollte robust sein, meist werden Maßstäbe aus Holzelementen, die durch Gelenke verbunden sind und eine Maßstabslänge von 2m aufweisen, verwendet. Wichtig ist bei einem guten Meterstab, dass die einzelnen Gelenke im ausgeklappten Zustand einrasten, um ein weiterdrehen beim Messen zu vermeiden.

 

Anwendungsfehler vermeiden!

Achten Sie auch immer darauf, dass beim Abmessen alle Gelenke ausgeklappt und eingerastet sind, um ein falsches Ergebnis zu vermeiden. Denken Sie auch daran, dass bei größeren Strecken ein Meterstab in der Mitte durchhängt und so die Messung ungenau werden kann, hier hilft es meist, wenn Sie einen Kollegen um Hilfe bitten.

Um die Genauigkeit eines Meterstabes zu erhalten, sollten Sie diesen nicht extremen Temperaturen aussetzen. Vor allem Holz dehnt sich aus oder zieht sich zusammen, je nachdem ob es extrem heiß oder kalt ist. Zudem sollten Sie einen Zollstock nicht zweckentfremden und beispielsweise mal schnell als Flaschenöffner oder Farbmischer verwenden, denn dadurch könnte der Meterstab verbogen werden.

 

Der Zollstock als Winkel 

Oft haben Maßstäbe bereits hinten eine Winkelangabe angebracht, doch leider ist diese Angabe nur eine Richtungsweise und sehr ungenau. Doch Sie können Ihren gewöhnlichen Zollstock auch ganz einfach so erweitern, dass Sie einen genaueren Winkelstab erhalten.

 

Mit folgenden Schritten erklären wir Ihnen, wie Sie Ihren Maßstab aufrüsten können:

1. Klappen Sie die ersten drei Glieder komplett aus

2. Formen Sie ein Dreieck, indem Sie die ersten beiden Gelenke knicken

3. Die Spitze des ersten Gelenks richten Sie so aus, dass diese auf exakt 67,7cm zeigt und markieren Sie diesen Punkt mit einem Filzstift auf Ihrem Gliedermaßstab

Die Folge hieraus ist nun, dass Sie in dieser Position ganz einfach einen rechten Winkel zwischen dem ersten und zweiten Glied herstellen.

 

Dieses Schema können Sie nun auch mit weiteren Winkel durchführen:

40° : 52,9 cm

45° : 54,6 cm

50° : 56,2 cm

60° : 59,3 cm

70° : 62,3 cm

80° : 65,2 cm

90° : 67,7 cm

100 ° : 70,2 cm

 

Somit vereinen Sie zwei Werkzeuge in einem und sparen sich Zeit.

 

Wenn es mal etwas länger sein soll – Das Maßband

Neben einem Zollstock hat sich auch das Maßband in die Handwerker Ausstattung fest integriert. Vor allem bei größeren Abständen als 2m werden oft Maßbänder verwendet. Vor allem für Maßarbeiten im engen Raum, verwinkelten Stellen oder Dachschrägen bieten Maßbänder gegenüber von Zollstöcken enorme Vorteile.

 

Was macht ein hochwertiges Maßband aus?

Bereits am Material kann man die Qualitätsunterschiede von Maßbändern erkennen. Hochwertige Produkte verfügen über eine Beschichtung, um das Maßband und die aufgedruckte Skala vor äußeren Einflüssen und Witterung zu schützen. Somit geht das Maßband einfach nicht so schnell kaputt. Unsere Maßbänder haben durch eine spezielle Nylon-Beschichtung einen optimalen Schutz und weisen daher auch eine lange Lebensdauer auf.

Auch auf die Verarbeitung des Gehäuses sollten Sie achten. Dieses sollte so robust sein, dass auch ein kleiner Sturz kein Problem ist und Sie nicht die Einzelteile aufsammeln müssen.

Das Gehäuse sollte ergonomisch geformt sein und somit gut in Ihrer Hand liegen. Denn haben Sie einen guten Griff, fällt Ihnen das Arbeiten mit diesem Werkzeug leichter und Sie steigern unbewusst Ihre Leistungsfähigkeit.

Zudem sollten Sie sich auf die Arretierung des Maßbandes verlassen können. Am wichtigsten ist hier, dass das Band solange in Position bleibt, bis Sie die Arretierung lösen.

 

Ist da nicht etwas schief? - Die Wasserwaage

Mit einer Wasserwaage können Sie, wie Sie sicherlich wissen, die horizontale und vertikale Ausrichtung eines Gegenstandes prüfen. Grundsätzlich bestehen Wasserwaagen aus einem meist aus Hartholz, Kunststoff oder wie bei unseren Varianten aus einem stabilen Aluminium Gehäuse. In diesem Gehäuse finden Sie ein bis drei Vorrichtungen in welche sogenannte Libellen ( Luft- oder Gasblasen) eingebettet sind. Diese Blasen befinden sich in einem Flüssigkeitsbett in einer Glasröhre. Links und rechts neben der Blase befindet sich jeweils eine Markierung, die Ihnen beim Ablesen helfen. Bei uns können Sie eine Wasserwaage 60cm oder eine Wasserwaage 80cm mit jeweils 2 Libellen für die horizontale und vertikale Messung kaufen.

 

Die Messgenauigkeit einer Wasserwaage

Im Neuzustand unserer Wasserwaagen weisen diese eine Messgenauigkeit von 1mm/m = 0,057° Abweichung auf die Distanz der Länge der Wasserwaage auf.

Achten Sie jedoch darauf, dass sich die Messgenauigkeit bei allen Richtwaagen verändern kann. So können zu viel Feuchtigkeit oder zu heiße Temperaturen die Genauigkeit der Wasserwaage verschlechtern.

Daher empfehlen wir Ihnen die Genauigkeit in regelmäßigen Abständen zu überprüfen.

Hierzu legen Sie die Maurerwaage so auf einen Tisch, als ob Sie diesen messen würden. Merken Sie sich nun genau den Stand der Libellenblase. Drehen Sie nun die Setzwaage im 180° und legen Sie diese in dieser Position wieder auf den Tisch. Ist nun die Libellenblase auf der gleichen Position wie vorher, funktioniert Ihre Wasserwaage einwandfrei. Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, sollten Sie Ihre Wasserwaage leider austauschen, um spätere Ungenauigkeiten bei Ihrer Arbeit zu vermeiden.

 

Weitere Produkte zum Thema Markierungsarbeiten

Neben den Produkten, die in jedem Handwerker-Koffer zu finden sind, können Sie bei uns natürlich auch Messeräte für speziellere Bereiche kaufen. Bei uns finden Sie beispielsweise einen Premium Zimmermannswinkel aus rostfreiem Edelstahl zum Anreißen von rechten Winkeln sowie zum exakten Verlängern von Schnittlinien. Auch eine Konturlehre ist ein Bestandteil unseres Sortiments.

Markierungswerkzeuge gehören neben den Messgeräten zum Muss für jeden Handwerker. Ob einfacher Zimmermannsbleistifte oder extrem bedienerfreundliche Tieflochlochmarker sowie Steinhauerstifte, bei uns sind Sie richtig.

Zuletzt angesehen