Kehrmaschinen - Neu Im Sortiment | Zu den Neuheiten >

Entsorgung

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Müllsäcke 240 Liter – extra stark
Müllsäcke 240 Liter - extra stark
ab 0,57 € *
Müllsäcke 120 Liter – extra stark
Müllsäcke 120 Liter - extra stark
ab 0,25 € *
PE-Wertstoffsäcke 1000 Liter - f. Entsorgung v. Styropor, Dämmwolle etc.
PE-Wertstoffsäcke 1000 Liter
ab 1,18 € *
PP-Gewebeschuttsack 120 Liter
PP-Gewebeschuttsack 120 Liter
ab 0,52 € *
Mini-Asbestbag 120 Liter
Mini-Asbestbag 120 Liter
ab 0,65 € *
Mini BigBag mit 2 Hebeschlaufen
Mini BigBag
ab 1,79 € *
BigBag Heavy oben offen
BigBag Heavy oben offen
ab 5,19 € *
BigBag für Mineralwolle
BigBag für Mineralwolle
ab 5,99 € *
Mineralwollsäcke 1200 Liter
Mineralwollsäcke 1200 Liter
ab 2,57 € *
KMF Mineralwollsack1.200 Liter mit 2 Hebeschlaufen
Mineralwollsäcke 1200 Liter mit 2 Hebeschlaufen
ab 2,69 € *
Big Bag für Asbestentsorgung
Big-Bag "beschichtet" - f. Asbestentsorgung
5,85 € * 6,85 € *
Platten-Bag "beschichtet" für Asbestentsorgung
Platten-Bag beschichtet für Asbestentsorgung
ab 8,95 € *
Containerbag für Asbestentsorgung
Containerbag für Asbest
ab 35,99 € *
BigBag mit Auslauf und Schürzendeckel
BigBag mit Auslauf und Schürzendeckel
ab 6,79 € *
Kehrschaufel Metal rot lackiert m.Gummilippe
Kehrschaufel Metal farbig lackiert 240 x 235mm
ab 2,25 € *
Kehrschaufel verzinkt 230 x 260mm Holzgriff
Kehrschaufel verzinkt 230 x 260mm Holzgriff
ab 2,05 € *
Handfeger Kokos Länge 280mm mit Holzrücken extra voll bestückt 80g
Handfeger Kokos Länge 280mm
ab 0,90 € *
Handfeger Arenga/Elaston Länge 280mm m.Holzrücken extra voll bestückt
Handfeger Arenga/Elaston Länge 280mm
ab 1,90 € *
Besen Arenga/Elaston Länge 400-600mm Flachholz m.Metallstielhalter
Besen Arenga/Elaston Länge 400-600mm Flachholz m.Metallstielhalter
ab 4,50 € * 5,50 € *
Strassenbesen "Elaston" Länge 600mm m. Stielloch Sattelholz
Strassenbesen Elaston Länge 320mm m. Stielloch Sattelholz
ab 4,30 € *
Besenstiel Länge 1400mm Durchmesser 24mm unlackiert,ohne Konus
Besenstiel Länge 1400mm
1,55 € *

Was versteht man unter Entsorgung?

Entsorgung ist der Oberbegriff für das Beseitigen oder Verwerten von Abfällen. Bezugnehmend auf Ihren Bereich möchten wir dementsprechend auf die Müllsorten und die richtige Mülltrennung beziehungsweise Beseitigung eingehen. Denn bei Sanierungen, Haushaltsauflösungen, Neubau oder Umzug fallen viele verschiedene Arten von Abfall an.

Auf einer Baustelle gibt es beispielsweise Siedlungsmüll, Wertstoffe, Verpackungsabfälle und auch Sonderabfälle. Die Unterteilung der anfallenden Abfälle wird von der Berufsgenossenschaft Bau (BG Bau) vorgeschrieben, denn allen Arten werden jeweils besondere Entsorgungsregelungen zugeordnet.

Grundsätzlich ist erst einmal festzulegen, dass alle Abfallarten einer Baustelle nicht in den gewöhnlichen Hausmüll gehören.

 

Wiederverwenden und wiederverwerten

Bevor Sie auf Ihrer Baustelle nun gleich alles entsorgen, möchten wir Ihnen noch ans Herz legen, erst einmal noch zu überlegen, ob Sie etwas nochmal wiederverwenden können. Beispielsweise kann bei einem Bodenaushub der Mutterboden wieder am Ende für die Gartengestaltung genutzt werden und muss somit nicht entsorgt werden.

 

Gerade im Abbruch-Bereich wird bei einem planmäßigen Abbruch darauf geachtet, dass die Baustoffe, die noch irgendwie verwendet oder verwertet werden können nicht im Müll langen. Hier jedoch darauf achten, dass die beiden oben genannten Begriffe nicht durcheinander gebracht werden. Wiederverwendbare Bauteile können im gleichen Zustand oder wieder instand gesetzt an einer anderen Stelle neu verwendet werden, wiederverwertbare Bauteile kommen zum Recycling.

 

Gliederung des anfallenden Abfalls

Für die planmäßige Entsorgung des Mülls empfehlen wir die Müllarten entsprechend zu gliedern:

- Bodenaushub

- Nicht großvolumiger und nicht gesundheitsgefährdender Abfall

- Großvolumige aber nicht schwere und nicht gesundheitsgefährdender Abfall

- Große und schwere Abfälle

- Gesundheitsgefährdende Abfälle

 

Entsorgung des Abfalls

Bodenaushub

Bodenaushub wird meist erst einmal in zwei Kategorien eingeteilt, zum einen der Mutterboden und der weitere Aushub. Der Mutterboden kann zur Seite gelegt werden und beispielsweise später wie oben beschrieben wiederverwendet werden. Der restliche Aushub kann über Container oder dem LKW entsorgt werden.

 

Nicht großvolumiger und nicht gesundheitsgefährdender Abfall

Dieser Abfall kann meist mit normalen Müllsäcken, wie unsere blauen Müllsäcke 120 Liter oder Müllsäcke 240 Liter, beseitigt werden. Diese haben ein extra starkes Material, sodass Sie keine Sorge haben müssen, dass diese bei der richtigen Anwendung aufreißen und Sie den Müll gleich nochmal vom Boden aufsammeln müssen.

 

Großvolumige aber nicht schwere und nicht gesundheitsgefährdender Abfall

Für Abfall, der nicht schwer ist aber einfach großvolumig, wie beispielsweise Styropor, würden wir Ihnen raten keine normalen Müllsäcke mit 120 Liter herzunehmen, da Sie hier sonst einfach zu viele davon brauchen. Hierzu sind beispielsweise unsere PE-Wertstoffsäcke geeignet. Mit diesen können Sie auch ganz einfach Dämmwolle entsorgen oder Gartenabfälle entsorgen.

 

Große und schwere Abfälle

Für besonders schwere und größere Abfälle sind Sie bestens mit unseren BigBags gerüstet. Hiermit können Sie Bauschutt bis zu einer Tragkraft von 1000 kg transportieren. Unsere BigBags sind mit 4 Transportschlaufen ausgestattet, um Ihnen die Verlagerung einfach zu gestalten, Sie können beispielsweise einfach mit einem Stapler in diese Schlaufen einfahren und den kompletten BigBag umlagern. Zudem können Sie mit der angebrachten Einfüllschürze den BigBag auch einfach zubinden.



Gesundheitsgefährdende Abfälle

Neben dem ganz herkömmlichen Müll wird doch vor allem beim Renovieren von älteren Gebäuden und Asbestsanierungen oft auf gesundheitsgefährdende Stoffe wie Asbest und kontaminierte Mineralfasern gestoßen. Um den krebserregenden Faserstaub einzudämmen, muss auch bei der Entsorgung auf das richtige Material der Müllsäcke geachtet werden.

 

Die Geschichte von Asbest

Asbest ist ein mineralischer Faserstoff der feuerfest und besonders langlebig ist. Bereits in der Antike wurde dieses Material verwendet, erst als Leichentücher der Könige, dann als feuerfestes Material bei der Herstellung von Kleidung für die Feuerwehr und schließlich wurde im 20. Jahrhundert der Asbest-Faserzement erfunden.

 

Warum ist Asbest gefährlich?

Doch später wurde herausgefunden, dass diese Asbest-Fasern besonders gesundheitsgefährdend sind. Die entstehenden kleinen Teilchen verteilen sich über die Luft und gelangen hierdurch in unsere Lungen. Dort lagern sie sich im Lungengewebe ab und verursachen die Krankheit Asbestose, die zu Atemnot, Reizhusten und je nach Stärke und Dauer des Asbest-Befalls zu dauerhaften Beeinträchtigungen der körperlichen Leistungen sowie Lungenkrebs führen.

Daher wurde Asbest seit 1933 in Deutschland verboten.

 

Asbest heute

Meist stößt man heute noch auf Asbest-Fasern, wenn man ein älteres Gebäude renoviert, saniert oder abreißt. Hier werden die Fasern freigesetzt und können dann gefährlich werden. Daher sollten Sie bei Arbeiten mit Asbest immer besonders auf den Eigenschutz und den Schutz Ihres Umfeldes achten.

Bei uns können Sie den Komplettschutz für Ihre Mitarbeiter kaufen. Neben Handschuhe für Asbest, Overalls und Staubmasken für Asbest, die speziell für die Asbestentsorgung geeignet sind, erhalten Sie bei und auch die speziell beschichteten Big-Bags und Platten-Bags, die verhindern, dass beim Transport und der Entsorgung Asbest Fasern in die Umwelt gelangen können.

Diese Bags sind mit einem Prüfzeugnig DIN EN ISO 21898 ausgezeichnet und kein billiges Import, um Ihnen auch den besten Schutz gewähren zu können

 

Entsorgung von Asbest

Achten Sie hier auch besonders auf die Vorschriften für die Entsorgung. Asbestplatten müssen stets im Ganzen entsorgt werden und dürfen nicht brechen oder anders beschädigt werden. Auch Arbeiten, die eine Staubentwicklung mit sich führen dürfen nicht durchgeführt werden (Schleifen oder Bürsten). Zudem dürfen Sie keine Reinigungsarbeiten durchführen, die einen Materialabtrag bewirken, wie beispielsweise mit einem Hochdruckreiniger.

Asbest-Platten oder Material, das mit Asbest kontaminiert ist dürfen nur in dafür speziell hergestellte Transport- und Entsorgungssäcken entsorgt werden. Diese Säcke oder Bags sind mit einem Warnaufdruck gekennzeichnet, so auch unsere Asbest Bags.

 

Mineralwolle

Wie auch bei der Asbest-Entsorgung sollten Sie hier vor allem auf den entsprechenden Schutz für Sie und Ihre Mitarbeiter achten. Verwenden Sie auch hier passende Schutzkleidung und unsere dafür geeigneten, beschichteten Mineralwollsäcke.

Somit sollten Sie auch auf der Baustelle darauf achten, dass am Ende jeder Müll sorgfältig und richtig beseitigt wird, hierbei ist auf den Eigen- und den Umweltschutz zu achten.

Was versteht man unter Entsorgung? Entsorgung ist der Oberbegriff für das Beseitigen oder Verwerten von Abfällen. Bezugnehmend auf Ihren Bereich möchten wir dementsprechend auf die Müllsorten... mehr erfahren »
Fenster schließen
Entsorgung

Was versteht man unter Entsorgung?

Entsorgung ist der Oberbegriff für das Beseitigen oder Verwerten von Abfällen. Bezugnehmend auf Ihren Bereich möchten wir dementsprechend auf die Müllsorten und die richtige Mülltrennung beziehungsweise Beseitigung eingehen. Denn bei Sanierungen, Haushaltsauflösungen, Neubau oder Umzug fallen viele verschiedene Arten von Abfall an.

Auf einer Baustelle gibt es beispielsweise Siedlungsmüll, Wertstoffe, Verpackungsabfälle und auch Sonderabfälle. Die Unterteilung der anfallenden Abfälle wird von der Berufsgenossenschaft Bau (BG Bau) vorgeschrieben, denn allen Arten werden jeweils besondere Entsorgungsregelungen zugeordnet.

Grundsätzlich ist erst einmal festzulegen, dass alle Abfallarten einer Baustelle nicht in den gewöhnlichen Hausmüll gehören.

 

Wiederverwenden und wiederverwerten

Bevor Sie auf Ihrer Baustelle nun gleich alles entsorgen, möchten wir Ihnen noch ans Herz legen, erst einmal noch zu überlegen, ob Sie etwas nochmal wiederverwenden können. Beispielsweise kann bei einem Bodenaushub der Mutterboden wieder am Ende für die Gartengestaltung genutzt werden und muss somit nicht entsorgt werden.

 

Gerade im Abbruch-Bereich wird bei einem planmäßigen Abbruch darauf geachtet, dass die Baustoffe, die noch irgendwie verwendet oder verwertet werden können nicht im Müll langen. Hier jedoch darauf achten, dass die beiden oben genannten Begriffe nicht durcheinander gebracht werden. Wiederverwendbare Bauteile können im gleichen Zustand oder wieder instand gesetzt an einer anderen Stelle neu verwendet werden, wiederverwertbare Bauteile kommen zum Recycling.

 

Gliederung des anfallenden Abfalls

Für die planmäßige Entsorgung des Mülls empfehlen wir die Müllarten entsprechend zu gliedern:

- Bodenaushub

- Nicht großvolumiger und nicht gesundheitsgefährdender Abfall

- Großvolumige aber nicht schwere und nicht gesundheitsgefährdender Abfall

- Große und schwere Abfälle

- Gesundheitsgefährdende Abfälle

 

Entsorgung des Abfalls

Bodenaushub

Bodenaushub wird meist erst einmal in zwei Kategorien eingeteilt, zum einen der Mutterboden und der weitere Aushub. Der Mutterboden kann zur Seite gelegt werden und beispielsweise später wie oben beschrieben wiederverwendet werden. Der restliche Aushub kann über Container oder dem LKW entsorgt werden.

 

Nicht großvolumiger und nicht gesundheitsgefährdender Abfall

Dieser Abfall kann meist mit normalen Müllsäcken, wie unsere blauen Müllsäcke 120 Liter oder Müllsäcke 240 Liter, beseitigt werden. Diese haben ein extra starkes Material, sodass Sie keine Sorge haben müssen, dass diese bei der richtigen Anwendung aufreißen und Sie den Müll gleich nochmal vom Boden aufsammeln müssen.

 

Großvolumige aber nicht schwere und nicht gesundheitsgefährdender Abfall

Für Abfall, der nicht schwer ist aber einfach großvolumig, wie beispielsweise Styropor, würden wir Ihnen raten keine normalen Müllsäcke mit 120 Liter herzunehmen, da Sie hier sonst einfach zu viele davon brauchen. Hierzu sind beispielsweise unsere PE-Wertstoffsäcke geeignet. Mit diesen können Sie auch ganz einfach Dämmwolle entsorgen oder Gartenabfälle entsorgen.

 

Große und schwere Abfälle

Für besonders schwere und größere Abfälle sind Sie bestens mit unseren BigBags gerüstet. Hiermit können Sie Bauschutt bis zu einer Tragkraft von 1000 kg transportieren. Unsere BigBags sind mit 4 Transportschlaufen ausgestattet, um Ihnen die Verlagerung einfach zu gestalten, Sie können beispielsweise einfach mit einem Stapler in diese Schlaufen einfahren und den kompletten BigBag umlagern. Zudem können Sie mit der angebrachten Einfüllschürze den BigBag auch einfach zubinden.



Gesundheitsgefährdende Abfälle

Neben dem ganz herkömmlichen Müll wird doch vor allem beim Renovieren von älteren Gebäuden und Asbestsanierungen oft auf gesundheitsgefährdende Stoffe wie Asbest und kontaminierte Mineralfasern gestoßen. Um den krebserregenden Faserstaub einzudämmen, muss auch bei der Entsorgung auf das richtige Material der Müllsäcke geachtet werden.

 

Die Geschichte von Asbest

Asbest ist ein mineralischer Faserstoff der feuerfest und besonders langlebig ist. Bereits in der Antike wurde dieses Material verwendet, erst als Leichentücher der Könige, dann als feuerfestes Material bei der Herstellung von Kleidung für die Feuerwehr und schließlich wurde im 20. Jahrhundert der Asbest-Faserzement erfunden.

 

Warum ist Asbest gefährlich?

Doch später wurde herausgefunden, dass diese Asbest-Fasern besonders gesundheitsgefährdend sind. Die entstehenden kleinen Teilchen verteilen sich über die Luft und gelangen hierdurch in unsere Lungen. Dort lagern sie sich im Lungengewebe ab und verursachen die Krankheit Asbestose, die zu Atemnot, Reizhusten und je nach Stärke und Dauer des Asbest-Befalls zu dauerhaften Beeinträchtigungen der körperlichen Leistungen sowie Lungenkrebs führen.

Daher wurde Asbest seit 1933 in Deutschland verboten.

 

Asbest heute

Meist stößt man heute noch auf Asbest-Fasern, wenn man ein älteres Gebäude renoviert, saniert oder abreißt. Hier werden die Fasern freigesetzt und können dann gefährlich werden. Daher sollten Sie bei Arbeiten mit Asbest immer besonders auf den Eigenschutz und den Schutz Ihres Umfeldes achten.

Bei uns können Sie den Komplettschutz für Ihre Mitarbeiter kaufen. Neben Handschuhe für Asbest, Overalls und Staubmasken für Asbest, die speziell für die Asbestentsorgung geeignet sind, erhalten Sie bei und auch die speziell beschichteten Big-Bags und Platten-Bags, die verhindern, dass beim Transport und der Entsorgung Asbest Fasern in die Umwelt gelangen können.

Diese Bags sind mit einem Prüfzeugnig DIN EN ISO 21898 ausgezeichnet und kein billiges Import, um Ihnen auch den besten Schutz gewähren zu können

 

Entsorgung von Asbest

Achten Sie hier auch besonders auf die Vorschriften für die Entsorgung. Asbestplatten müssen stets im Ganzen entsorgt werden und dürfen nicht brechen oder anders beschädigt werden. Auch Arbeiten, die eine Staubentwicklung mit sich führen dürfen nicht durchgeführt werden (Schleifen oder Bürsten). Zudem dürfen Sie keine Reinigungsarbeiten durchführen, die einen Materialabtrag bewirken, wie beispielsweise mit einem Hochdruckreiniger.

Asbest-Platten oder Material, das mit Asbest kontaminiert ist dürfen nur in dafür speziell hergestellte Transport- und Entsorgungssäcken entsorgt werden. Diese Säcke oder Bags sind mit einem Warnaufdruck gekennzeichnet, so auch unsere Asbest Bags.

 

Mineralwolle

Wie auch bei der Asbest-Entsorgung sollten Sie hier vor allem auf den entsprechenden Schutz für Sie und Ihre Mitarbeiter achten. Verwenden Sie auch hier passende Schutzkleidung und unsere dafür geeigneten, beschichteten Mineralwollsäcke.

Somit sollten Sie auch auf der Baustelle darauf achten, dass am Ende jeder Müll sorgfältig und richtig beseitigt wird, hierbei ist auf den Eigen- und den Umweltschutz zu achten.

Zuletzt angesehen